Das Produkt

RPellets ENplus A1


Die Raiffeisen Bio-Brennstoffe liefert für den Hausbrandbereich ausschließlich zertifizierte Holzpellets ENplus A1. Nur durch diese Güteklasse wird der
störungsfreie Abbrand in der Heizung gewährleistet.
Bei diesem Produkt stammt der Rohstoff ausschließlich aus naturbelassenem Holz.
Alt-, Recyclingholz oder Rindenanteile sind verboten.
Beim Zuschnitt in den Sägewerken fällt dieser Rohstoff in Form von Sägemehl oder Hobelspänen an. Der Span wird getrocknet und mit hohem Druck durch sogenannte Matrizen gedrückt. Matrizen sind mehrere Zentimeter starke Stahlplatten mit vielen Bohrungen, wo der Rohstoff mit enormer Kraft hindurch gedrückt wird. Der Durchmesser der Bohrungen gibt die Größe der Pellets vor. Bei der ENplus A1 Ware muss der Durchmesser zwischen 5 – 9 mm liegen, wobei fast alle Hersteller ihre Holzpellets mit 6mm Durchmesser produzieren.
Unter der Matrize schneidet ein Messer, nach maximal 4,5 cm ab. Holzpellets, die länger sind, können die Sauganlage Ihrer Heizung blockieren.
Nach der Produktion werden die Holzpellets in großen Silos zwischen gelagert und warten auf ihre Verladung. Die speziellen Holzpellet-Lkw fahren hierzu unter das Silo und öffnen die Deckel des Lkw-Aufbaus. Unsere Premium-Ware wird aus dem Silo über ein Sieb und durch eine Absaugung geführt, wo sie von Staub und Feinanteilen befreit wird, bevor sie in den Lkw verladen wird.

Anforderungen an unsere RPellets ENplus A1

Rohstoff:naturbelassenes Holz, ohne Rinde
Durchmesser:6mm
Länge:max. 4,5cm
Asche:<0,7% bei 550° Celsius / <0,5% bei 850°Celsius
Feuchtigkeit:ca. 7%
Brennwert:ca. 18MJ / Kg
Festigkeit:>97,5%
Asche-Erweichungstemperatur:>1200° Celsius


Zertifikat ENplus A1


Erfahren Sie noch mehr zu den Anlieferungs- und Lagermöglichkeiten. Gleich hier entlang

Heizkostenentwicklung in Deutschland